Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ruhestand   

Mit Ablauf des 31. Juli 2013 hat meine Dienstzeit geendet. Große Änderungen ergeben sich daraus nicht, denn ich stecke noch immer inmitten von Projekten, die mich noch auf Jahre hinaus beschäftigen werden. Auch erhalte ich weiterhin die Gelegenheit zu unterrichten. Am 23. und 30. Januar 2014 habe ich wie schon 2013 in Köln über polnische und russische Kirchengeschichte gelesen (leider ohne Fortsetzung 2015), seit dem Sommersemester 2014 leite ich als Lehrbeauftragte ebendort einen Arbeitskreis Kirchenslavisch für Studierende des Masterstudiengangs Slavistik, der regelmäßig in jedem Sommersemester angeboten wird und mir große Befriedigung verschafft.

Erstmals seit meinem Eintritt in den Ruhestand war es mir vergönnt, am 15. Mai 2019 in Göttingen einen slavistischen Vortrag zu halten, der gängigen Irrtümer und Mythen rings um das Kirchenslavische behandelte. Eine Druckfassung des Vortrags ist geplant.  

Im Wintersemester 2019/20 habe ich zu meiner großen Freude einen weiteren Lehrauftrag an der Universität zu Köln übernehmen können, der in die glagolitische Schrift und die tausendjährige Literatur darin einführt. Der Kurs findet beachtliches Interesse, so dass ich hoffe, auch in weiteren Wintersemestern zusätzliche Lehrveranstaltungen durchführen zu dürfen. 

So sehr es mich freut, weiterhin wissenschaftlich tätig sein zu dürfen, hoffe ich dennoch, daneben noch Muße nicht nur für Wanderungen, die mir am Herzen liegen, zu finden, sondern auch für meinen historischen Roman und die weitere Beschäftigung mit dem Hobby Chinesisch.